„Volksdichter“

Er nennt sich stets mit seinem Namen und dem Zusatz „Volksdichter“. Er fordert überall „Redezeit“ und sabbert alle Foren voll, die ihm nur offenstehen. Er schreibt in agrammatischer Prosa und in grammatisch, metrisch und reimtechnisch holprigen Versen. Jetzt hat ihn bei Facebook die „Einladung“ zu einer Veranstaltung der russischen „Nachtwölfe“ erreicht, er will kommen und fordert „Redezeit“. Hier eine kleine Blütenlese aus seiner öffentlichen Facebookseite sowie zur Information eine Meldung des russischen „Sputnik“ über die „Siegestour“ nach Berlin.

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 07.25.16

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 07.29.09Bildschirmfoto 2016-05-04 um 07.14.43 Bildschirmfoto 2016-05-04 um 07.12.38