Medientagebuch

Der Spiegel in Hochform:

Die Szene erinnert an den Kalten Krieg. Kampffahrzeuge des 2. US-Kavallerieregiments rollen durch die estnische Stadt Narva. Die Grenzstadt liegt nur wenige hundert Meter von Russland entfernt.

Der Text nur ein paar Grade sachlicher:

Narva – Die USA haben am Dienstag eine Militärparade in der estnischen Stadt Narva abgehalten. Der Ort befindet sich nur wenige hundert Meter von der russischen Grenze entfernt. Mit Flaggen geschmückte Kampffahrzeuge rollten am Morgen durch die Grenzstadt, wie die „Washington Post“ berichtet.

An der Parade, die anlässlich des estnischen Nationalfeiertags stattfand, nahmen Soldaten des 2. US-Kavallerieregiments teil. Narva ist eine Grenzstadt, die nur durch einen Fluss von Russland getrennt ist.

Mitten im Ukraine-Konflikt dürfte Russland die Parade als Provokation empfinden. Außer US-Soldaten nahmen auch britische, holländische, spanische, lettische, litauische und estnische Soldaten an der Militärparade teil.

Estland gehört wie die anderen baltischen Staaten seit 2004 zur Nato. Russland äußert regelmäßig Kritik an der Nato-Osterweiterung.

Anfrage an den Sender Jerewan: Ist es wahr, daß die USA eine Militärparade mit Kampfpanzern vor der russischen Grenze abgehalten haben, an der außer US-Soldaten auch lettische teilnahmen?

Antwort: Im Prinzip ja. Nur waren es keine Kampfpanzer

Kampfpanzer

sondern gepanzerte Mannschaftstransportwagen.

Mannschaftstransportwagen

Auch nahmen nicht außer US-Soldaten auch lettische teil, sondern außer lettischen nahmen auch ungefähr 8 oder 10/12 amerikanische Soldaten teil,

amerikanische Soldaten rollen nicht durch Narva, sondern tragen ihre Fahne

neben ein paar Soldaten aus anderen befreundeten Ländern; außerdem veranstalteten die USA keine Militärparade mit lettischer Beteiligung, sondern Lettland veranstaltete seine jährliche Parade zum Nationalfeiertag, die jedes Jahr in einer anderen lettischen Stadt durchgeführt und im Fernsehen übertragen wird.

Im übrigen distanziert sich der Sender Jerewan von der Unprofessionalität und Scharfmacherei der Redaktion des Spiegel und setzt weiterhin auf Sorgfalt und Professionalität.

Pressespiegel:

Bildschirmfoto 2015-02-25 um 19.27.00 Bildschirmfoto 2015-02-25 um 19.21.34 Bildschirmfoto 2015-02-25 um 19.20.12 Bildschirmfoto 2015-02-25 um 19.19.58 Bildschirmfoto 2015-02-25 um 19.19.41 Bildschirmfoto 2015-02-25 um 19.15.52 Bildschirmfoto 2015-02-25 um 19.15.33 Bildschirmfoto 2015-02-25 um 19.15.24 Bildschirmfoto 2015-02-25 um 19.15.08 Bildschirmfoto 2015-02-25 um 18.44.22 Bildschirmfoto 2015-02-25 um 18.43.58

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s