„Warum postest du Jebsen?“

… fragt jemand einen Linken, der buchstäblich täglich viel für die Verteidigung Putins tut. Ich weiß nicht, ob er geantwortet hat, aber warum ers tut, kann ich beantworten. Ich weiß zwar nicht, ob jener Linke Jebsens Ansichten über 9/11 teilt – wie Jebsen glauben ja viele an eine große Verschwörung der amerikanischen Regierung oder der jüdischen Weltherrscher – und auch nicht, ob er wie Jebsen an eine „mediale Massenvernichtungswaffe“ radikaler Zionisten glaubt, die sowohl die USA als auch die Massenmedien unterwandert hätten. Solche und ähnliche Stammtischparolen teilen heute viele in vielen „Lagern“, auch viele Linke. Das also weiß ich nicht. Aber eins habe ich erfahren: wie Jebsen setzt er auf Putin, dem die NATO oder „Der Westen“ alles Schlechte anhängen will. Wer für Putin ist ist für mich, wird er sich gedacht haben.

Vielleicht postet er ja jetzt auch Eva Herman. Bei „Stimme Rußlands“* kommt sie ausführlich zu Wort, lobt Rußlands Familienpolitik

Bildschirmfoto 2014-09-17 um 02.35.04

Über Putins Familienfreundlichkeit hat auch Die Müllhalde schon berichtet („Onkel Putin„). Da ging es um ein patriotisches Gedicht, das Putin als weisen Lenker zeichnet, der den Müttern befiehlt, zum Wohle des Landes viele Kinder zu bekommen. Sowas gefällt Frau Herman, wahrscheinlich auch ästhetisch:

“Putinjata”

Unsere Heimat Russland
regierte Onkel Putin.
“Ein großes starkes Land sein” –
Träumte er einmal.

Nur wie ohne Kinder?
Wir haben davon zu wenige!
Er las viele Bücher
Und befahl dem Land:

“Ein Kind pro Mutter?
Das ist wenig! Es sollten zwei sein!”
Und jetzt gibts in der Heimat
plötzlich Kinder.

Viele von ihnen: Sie sind schön.
Wie die Blumen, hier und da.
Kinder nennt man jetzt in Russland
PUTINJATA!

Zurück zu Eva Herman. Putins Familienpolitik ist gut, logischerweise die Deutschlands böse. Sie erklärt das biologisch bzw. bionisch:

Bildschirmfoto 2014-09-17 um 02.36.20

Da schließt sich der Kreis wieder zu Jebsen. In seiner Verachtung der Demokratie greift der auch zur Biologie. Zitat aus Wikipedia:

Zugvögel zum Beispiel würden nicht demokratisch agieren, sonst schafften sie es nie bis Afrika, sondern „kämen […] nur bis Sylt. Nein, die kommen bestens ohne Demokratie zurecht“.

Also wer Jebsen postet, kann auch Herman posten.

*) Stimme Rußland „berichtet“ über die „Ukraine-Krise“ (nein, einen Krieg nennt sie es nicht, ein Krieg kann es erst durch die Provokationen der NATO werden, da ist sich jener Linke mit Europas Rechten und auch „Stimme Rußlands“ einig) auch schon mal vorgreifend. Das Ukrainische Blau-Gelb wird schonmal geopolitisch aufgeteilt. Gelb ist „Noworossija“ und blau die Restukraine.

Bildschirmfoto 2014-09-17 um 02.31.10