Mein Körper, mein Blut, meine Kirche

Am Freitag, 20. Dezember 2013, billigte das spanische Kabinett auf Antrag von Justizminister Alberto Ruiz Gallardón ein Gesetz zur Aufhebung der Reform des Abtreibungsrechts. Das Gesetz bedroht das medizinische Personal, verbietet Abtreibung ohne elterliche Zustimmung und erlaubt Abtreibung nur noch aus zwei Gründen: bei Vergewaltigung (wenn sie angezeigt wurde und nur in den ersten 12 Wochen) und bei Lebensgefahr für die Frauen (nach der Begutachtung durch zwei Ärzte). De facto ist damit der gesetzliche Zustand zur Zeit Francos wiederhergestellt. Bisher konnte ich wenig Kritik bei den EU-Partnern feststellen.

Video: MI CUERPO, MI SANGRE, MI TEMPLO

(Feministische Video-Performance in Málaga im Dezember 2013)

Aus einem Kommentar:

Wir verlieren unsere in Jahren des Kampfes errungenen Rechte mit einem Federstrich. Vielen Dank daß Ihr uns daran erinnert, wie gefährlich es ist, still zu halten und zu verstummen. Unsere Tempel sind heilig. Fantastische Arbeit und großartige Initiative. Herzlichen Glückwunsch!

Advertisements

Kommunikation

Der Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung, Kurt Kister, schreibt im Abonnentenbrief über Neujahrspostkarten:

Ein Botschafter zum Beispiel, den ich nie in meinem Leben gesehen habe, schickt mir ein Foto seiner Familie und bedankt sich für „Partnerschaft und Freundschaft“. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Geheimdienst aus seinem Land mein Telefon abgehört hat, ist groß. Vielleicht meint er das mit „Partnerschaft“, zumindest mein Telefon hat ja möglicherweise mit seinem Geheimdienst zusammen gearbeitet.

Aufklärung im Fernsehn

Ein neues Jahr, und die Aufklärung schreitet und schreitet. Gleich am ersten Tag des Jahres mit voller Kraft, wohin auch immer.

  • 6:45 Hitler und das Geld
  • 7:30 Himmlers Macht
  • 8:15 Rommel: Mythos und Wahrheit
  • 9:00 Hitler und die Frauen
  • 9:45 Speers Täuschung
  • 10:30 Die Akte Heß
  • 12:00 Mythos Alpenfestung

(bis hierhin alles ZDF). Aber es gibt noch Hoffnung (nicht beim ZDF):

  • 15:08 Welt geht deshalb nicht unter
  • 16:00 Papst ruft zu innerer Einkehr auf
  • 16:00 Die stillen Örtchen an Neujahr