Vernagelt

All das, was Schirrmacher da schreibt, ist wild zusammengestoppelt, willkürlich zitiert, redundant, an den Haaren herbeigezogen und durch wilde Assoziiererei und Namedropping in eine mehr oder minder zusammenhängende Form gebracht worden. Alan Posener und Cornelius Tittel wiesen in der Welt darauf hin, wie und was Schirrmacher falsch zitiert, Joachim Rohloff sezierte im Merkur Schirrmachers Sprache, hinter vorgehaltener Hand erzählen Redakteure, dass Schirrmacher sich offensichtlich reichlich beim Plot der verschwörungstheoretischen TV-Serie »The Trap« von Adam Curtis bedient habe, viele lachen über das Buch. Andere wiederum, die nicht glauben wollen, dass es Kapitalismuskritik von rechts geben könnte, feiern Schirrmacher als Vordenker der Linken, auch dann, wenn sie sich nicht trauen, ihn ausgiebig zu zitieren, da seine Thesen so hanebüchen sind.

Zudem ist leicht zu erkennen, dass Schirrmacher Ideologie und Algorithmen verwechselt, dass er dem Computer magische Fähigkeiten zuschreibt, dass er fiese Zauberer und Monstermacher am Werke sieht, die uns alle in Homunculi verwandeln wollen – nein, Homunculus sagt er nicht, denn Goethe passt gerade einmal nicht in seine Argumentation.

(…) Schirrmacher will die Maschinen stürmen, weil er seine Ideologie nicht in Frage stellen will. Daher ist sein Buch so vernagelt.

/ Jörg Sundermeier, Jungle World

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s